Chronologie

9. November 1918

Doppelte Ausrufung der Republik

Infolge der Novemberrevolution wird das Kaiserreich gestürzt. Kaiser Wilhelm II. muss abdanken. Die Republik wird zweimal – von Philipp Scheidemann und Karl Liebknecht – ausgerufen

9. November 1918

10. November 1918

Neue Regierung

Als Provisorische Regierung wird aus Mitgliedern der MSPD und USPD der “Rat der Volksbeauftragten” gebildet

10. November 1918

16. - 21. Dezember 1918

Reichsrätekongress

Auf dem Reichsrätekongress in Berlin entscheidet sich die Mehrheit für die Einführung der parlamentarischen Demokratie

16. - 21. Dezember 1918

Januar 1919

Spartakusaufstand

Spartakusaufstand in Berlin und Wahlen zur Nationalversammlung (neue Regierung mit SPD, DDP und Zentrum)

Januar 1919

6. Februar 1919

Neuer Reichspräsident

Die Nationalversammlung wählt Friedrich Ebert (SPD) zum neuen Reichspräsidenten 

6. Februar 1919

Februar 1919

Versailler Friedenskonferenz

In Versailles beginnen die Friedensverhandlungen über das Ende des Ersten Weltkriegs 

Februar 1919

Juni 1919

Versailler Vertrag

Die deutsche Regierung unterzeichnet den Versailler Vertrag

Juni 1919

1920

Kapp-Lüttwitz-Putsch

Putschversuch von General Lüttwitz und Wolfgang Kapp gegen die Regierung scheitert

1920

1922

Rapallo-Vertrag

Der Rapallo-Vertrag zwischen Deutschland und der Sowjetunion wird unterzeichnet 

1922

1923

Das “Krisenjahr 1923”

1923

1924

Dawes-Plan

Deutschland erhält Wirtschaftshilfen über den US-amerikanischen Dawes-Plan

1924

1925

Neuer Reichspräsident

Paul von Hindenburg wird zum neuen Reichspräsidenten gewählt

1925

1925

Verträge von Locarno

Die Verträge von Locarno zwischen (u. a. zwischen Deutschland, Frankreich, Großbritannien) werden unterzeichnet 

1925

1926

Aufnahme in den Völkerbund

Deutschland tritt dem Völkerbund bei

1926

1929

Weltwirtschaftskrise

Ausgehend vom “Schwarzen Freitag” in den USA bricht die Weltwirtschaftskrise aus 

1929

1930

Bruch der Großen Koalition

Die “Große Koalition” zerbricht und erfordert Neuwahlen

1930

1930

Wahlerfolg der NSDAP

Nach den Reichstagswahlen zieht die NSDAP als zweitstärkste Fraktion in den Reichstag ein

1930

1930-1933

Präsidialkabinette

Seit 1930 sind die Regierungen nicht mehr von der Mehrheit des Reichstags gestützt (Präsidialkabinette)

1930-1933

20. Juli 1932

“Preußenschlag”

In Preußen wird die Landesregierung abgesetzt und auf die Reichsregierung übertragen 

20. Juli 1932

4. Januar 1933

Geheimtreffen von Papens mit Hitler

Bei einem Geheimtreffen zwischen Von Papen und Hitler wird über eine neue Regierungskoalition mit der NSDAP verhandelt

4. Januar 1933

30. Januar 1933

Hitler wird Reichskanzler

Adolf Hitler wird von Hindenburg zum neuen Reichskanzler im “Hitler-Kabinett” ernannt

30. Januar 1933
Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 18.09.2014 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 16.03.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Warenkorb

Dein Warenkorb ist leer.

Es sieht so aus, als hättest du keine Auswahl getroffen