Forderungen der Kieler Matrosen

Im November 1918 war der Weltkrieg für das Deutsche Kaiserreich so gut wie verloren. Als die Marine von der OHL dazu beauftragt wurde, in ein erneutes Gefecht gegen Großbritannien zu ziehen, kam es zum sogenannten Kieler Matrosenaufstand. Kurz darauf führte die Novemberrevolution das Ende der Monarchie herbei. Folgende Forderungen stellten die Kieler Matrosen mit ihrem Soldatenrat am 4. November 1918:

I. Freilassung sämtlicher Inhaftierten und politischen Gefangenen

II. Vollständige Rede- und Pressefreiheit

III.Aufhebung der Briefzensur

IV. Sachgemäße Behandlung der Mannschaften durch Vorgesetze

V. Straffreie Rückkehr sämtlicher Kameraden an Bord und in die Kasernen

VI. Die Ausfahrt der Flotte hat unter allen Umständen zu unterbleiben

VII. Jegliche Schutzmaßnahmen mit Blutvergießen haben zu unterbleiben

VIII. Zurückziehung sämtlicher nicht zur Garnison gehöriger Truppen

IX. Alle Maßnahmen zum Schutze des Privateigentums werden sofort vom Soldatenrat festgesetzt

X. Es gibt außer Dienst keine Vorgesetze mehr

XI. Unbeschränkte persönliche Freiheit jedes Mannes von Beendigung des Dienstes bis zum Beginn des nächsten Dienstes

XII. Offiziere, die sich mit den Maßnahmen des jetzt bestehenden Soldatenrates einverstanden erklären, begrüßen wir in unserer Mitte. Alles Übrige hat ohne Anspruch auf Versorgung den Dienst zu quittieren.

XIII. Jeder Angehörige des Soldatenrates ist von jeglichem Dienste zu befreien

XIV. Sämtliche in Zukunft zu treffenden Maßnahmen sind nur mit Zustimmung des Soldatenrates zu treffen. Diese Forderungen sind für jede Militärperson Befehle des Soldatenrates. Der Soldatenrat.

Zitiert nach: G. A. Ritter, S. Miller, Die deutsche Revolution 1918-1919, Frankfurt 1968, S. 44.

Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 24.02.2016 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 24.02.2016. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Geschichte kompakt Version 3 geht online! Jetzt mit 1€ unterstützen!

Nun ist es soweit – Geschichte kompakt geht in den dritten Relaunch seit 2012! Wir freuen uns darüber, dass sich unser Projekt – mit jährlich zwei Millionen Nutzern – zu einer der führenden Geschichtsseiten entwickelt hat.

Mit unserem neuen Webauftritt möchten wir uns für eure Treue bedanken: Eine neue Navigation, Grafiken und ein interaktives Forum sollen euch das Lernen für das Fach Geschichte erleichtern. Schüler, Lehrer und Historiker sind bei uns jederzeit willkommen. Ihr könnt uns gerne euer Feedback und Verbesserungsvorschläge im Forum mitteilen. 

Geschichte kompakt ist und bleibt ein Projekt, dass von nur zwei Personen betrieben wird. Durch immer neue Anforderungen und die Notwendigkeit höherer Serverkapazitäten steigen auch unsere Kosten stetig. Wir finanzieren uns vollständig über Werbung und unseren Lernshop. Mit einer Spende von nur 1€ trägst du dazu bei, dass Geschichte kompakt weiterhin kostenlos bleibt. Du hilfst uns dabei, neben den Websites der großen Verlage, bestehen zu bleiben.

Vielen Dank und viel Spaß mit unserem neuen Portal.

Fabio Schwabe und Christopher Schwab