Themenseite

    Anzeige


Fehler gefunden?


Du hast einen inhaltlichen oder formalen Fehler in diesem Artikel gefunden? Bitte melde ihn mittels unseres Feedback-Formulars. Danke!
Quellenverweise

Zeus

Jetzt Zusammenfassungen oder Übungsklausuren downloaden!

Zeus ist in der griechischen Mythologie der Göttervater sowie Gott von Himmel, Blitz und Donner. Er verkörperte das Oberhaupt der zwölf olympischen Götter und entstammte den Titanen Kronos und Rhea. Zu seinen Geschwistern zählten Hades, Poseidon, Demeter, Hestia und Hera. Zeus hatte unzählige Liebschaften mit verschiedenen Frauen, die ihm viele Nachkommen gebaren.

Geburt

Zeus‘ Vater Kronos verschlang alle seine Kinder nach ihrer Geburt, da ihm prophezeit wurde, das eines seiner Nachkommen ihn entmachten werde. Die schwangere Mutter Rhea brachte Zeus nach Ratschlag des Uranos und der Gaia in einer Höhle auf Kreta zur Welt. Dort wurde er von einer Ziege aufgezogen. Als Vater Kronos herbeikam, gab Rhea ihm anstatt des Säuglings einen eingewickelten Stein. Mithilfe der Gaia wurde Kronos dazu gebracht, den Stein und alle seine verschlungenen Kinder wieder auszubrechen.

Titanomachie

Nachdem Zeus herangewachsen war, kämpfe er gegen die Titanen, um die Weltherrschaft zu erlangen. Von Gaia erhielt er den Rat, die in der Unterwelt gefangenen Geschwister sowie die Kyklopen und Hekatoncheiren zu befreien. Diese waren ihm eine Bereicherung, da sie Steine schleudern sowie Blitze und Donner gegen die Titanen richten konnten. Nach deren Vernichtung teilte Zeus die Welt in drei Herrschaften auf. Während er den Himmel besetzte, bekam Poseidon das Meer und Hades die Unterwelt. Zeus wurde zum Göttervater und Vorsteher der zwölf olympischen Götter.

Liebschaften und Kinder

Zeus war mit seiner Schwester Hera verheiratet und zeugte mit ihr die vier Kinder Ares, Hebe, Eileithya und Hephaistos. Dennoch ging er zahlreiche weitere Affären ein, von denen viele Kinder entstammten. Beispielsweise zeugte er mit der Göttin Leto die Nachkommen Apollon und Artemis. Seine heimlichen Beziehungen waren aufgrund Heras großen Eifersucht nie von langer Dauer. Zeus soll die Frauen verführt haben, indem er ihnen in einer anderen Gestalt begegnete. Zu seinen Kindern werden außerdem Herakles, die schöne Helena, Aphrodite, Dionysos sowie die Nymphen und neun Musen gezählt.






Siocial Network


Wir wurden gehackt!

Liebe Nutzer!
Wir wurden gehackt und arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Die obszöne Werbung ist nicht von uns!

CLOSE
Google