Urteil des Paris

Das Urteil des Paris gehört in der griechischen Mythologie zu den Wegbereitern des Trojanischen Kriegs. Dabei ging es um die Entscheidung des trojanischen Königssohns Paris, wer von den Göttinnen Hera, Aphrodite und Athene die Schönste sei. Paris entschied sich für Aphrodite, da sie ihm die schönste Frau der Welt, Helena, versprochen hatte. Als er diese aus Griechenland entführte, machte er einen schweren Fehler: sie war die Frau des Spartanerkönigs Menelaos.

Hochzeit von Peleus und Thetis

Einst fand eine Hochzeit von Peleus und Thetis statt, zu der alle Götter – mit Ausnahme von Eris – eingeladen waren. Beleidigt warf sie einen goldenen Apfel mit der Aufschrift “Für die Schönste” in die Menge der Götter. Anschließend gerieten die drei Göttinnen Hera, Aphrodite und Athene in einen Streit um den Apfel, da sie ihn alle für sich beanspruchten. Der Göttervater Zeus wollte sich einer Entscheidung enthalten und beauftragte den trojanischen Königssohn Paris mit dieser Aufgabe. Dieser wurde schließlich vom Götterboten Hermes herbeigeholt.

Das Urteil

Jede der drei Göttinnen versuchte Paris durch Bestechungen zu überzeugen: während ihm Hera die Herrschaft über die Welt versprach, stellte ihm Athene die Weisheit in Aussicht. Aphrodite dagegen wollte ihm die schönste Frau der Welt, Helena, schenken. Paris ließ sich von Aphrodites Angebot locken und entschied sich dazu, dass ihr der Apfel gehöre.

Raub der Helena

Auf einer Expedition in Griechenland begegnete dem Trojaner Paris schließlich die ihm versprochene schönste Frau der Welt. Er verliebte sich sofort in sie und nahm sie mit nach Troja. Helena war allerdings mit dem Spartanerkönig Menelaos vermählt. Dieser ließ wutentbrannt ein Heer aus ganz Griechenland, mit Agamemnon und Achilles, mobilisieren. Dies gelang ihm deshalb, weil alle Verehrer Helenas zuvor geschworen hatten, ihr ewige Treue zu leisten. Das griechische Heer machte sich folglich nach Troja auf. Damit begann der Trojanische Krieg.

Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2018 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 18.02.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Quellenmaterial vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Quellenmaterial vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Es sieht so aus, als hättest du keine Auswahl getroffen