Funktion und Bedeutung des Mythos

Was sind die Funktion und Bedeutung des Mythos? Mythen sind Erzählungen, die von Göttern, Helden und Menschen handeln. Ihre Geschichten erheben den Anspruch, dass sie wahr sind und die Welt erklären können. Dabei greifen oft Fiktives und Reales ineinander über. Die bis heute bekanntesten Mythen stammen aus der Zeitepoche der Griechischen und Römischen Geschichte.

Ursprung

Mythen kommen aus einer Zeit vor Beginn der Geschichtsschreibung. Erste schriftliche Überlieferungen über die Welt der Mythologie stammen aus den Werken “Ilias” und “Odyssee” von Homer. Hesiod publizierte um 700 v. Chr. sein Werk “Theogonie” . In der römischen Zeit baute Ovid die Vielzahl der überlieferten Mythen in seinen “Metamorphosen” ein, in denen er über Verwandlungen schrieb. Mit dem Aufkommen des christlich geprägten Mittelalters verloren jene Mythen für einige Jahrhunderte an Bedeutung. Seit dem Zeitalter der Renaissance und des Humanismus wurden sie wieder vermehrt rezipiert und haben ihre Funktion bis heute erhalten.1

Merkmale

Mythen sind traditionelle Erzählungen, die immer wieder mündlich verbreitet wurden und bis heute mit Bedeutung aufgeladen sind. Mythen handeln von Göttern, Helden und Menschen. Oft werden sie mit Sagen, Märchen oder Fabeln gleichgesetzt. Sie unterscheiden sich von anderen Erzählformen allerdings darin, dass sie realen Orten und Naturerscheinungen eine sinnstiftende Bedeutung geben und auf diese Weise die Welt erklären. Mythen beanspruchen universale Anwendbarkeit und wirken somit bis in die Gegenwart hinein. Gültiges soll über den Menschen ausgesagt werden. Aufgrund seines zeitlosen Charakters dienen Mythen auch als Spiegel für jederzeit anwendbare Probleme – menschliche Gefühle, Triebe und Entscheidungen. Ein Leben ohne Mythen war in der Antike unvorstellbar. Griechen und Römer bauten Tempel, brachten Opfer und verehrten auf Festen ihre Götter, um sie gnädig zu stimmen.

Typen von Mythen

Ein Haupttyp des antiken Mythos ist seine Funktion als Welterklärung – auch Aitiologie genannt. Er beginnt beim ursprünglichen Chaos, das sich immer weiter ausdifferenziert und neue Menschen- und Tiergestalten hervorgebracht hat. Ein zweiter Typ ist die Theogonie, die von der Entstehung und Schicksalsgeschichten der Götterwelt handelt. Eine wichtige Rolle spielten ebenso die Gründungsmythen, mit denen sich antike Kulturen – wie die Griechen und Römer – den Ursprung ihres Volksstammes erklärten. Ursprungsmythen rechtfertigten gegenwärtige Herrschaftsdynastien und führten ihre Abstammung auf einen Urvater zurück. Heldenmythen beinhalten das Schicksal von heldenhaften Menschen, die durch ihre Taten eine Vorbildfunktion einnehmen und auf diese Weise vergöttlicht werden. Oft werden dabei Fiktives und Reales miteinander verknüpft, um diesen Erzählungen eine lebendige Wirkung zu verleihen.2

Griechische und Römische Mythologie

Die mehrheitlichen Erzählungen und Götter entstammen der Griechischen Mythologie. Die Römische Mythologie übernahm eine Vielzahl jener Geschichten und übertrug diese auf römische Verhältnisse. So gestaltete der Schriftsteller Vergil die von Homer gedichteten “Irrfahrten des Odysseus” neu, indem er jenen Helden durch Aeneas ersetzte und diesen zum Gründervater des Römischen Reiches machte. Für Rituale, Gebräuche und Feste spielten die von den Griechen übernommenen Mythen eine kontinuierlich wichtige Rolle für das Leben der Römer. Berühmte Begriffe aus der antiken Mythologie – Trojaner, Adonis, Achillesferse, Chaos oder Herkulesaufgabe – kommen auch in modernen Gesellschaften immer wieder in Filmen, Werbeslogans und Romanen vor. Das bestätigt den zeitlosen Charakter des antiken Mythos.3

Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 18.03.2021 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 27.07.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Quellenmaterial vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Quellenmaterial vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

BLACK WEEK 50% Rabatt

GUTSCHEINCODE: WEEK50

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

50% auf alles! Unser BLACK WEEK Rabatt!

Jetzt eine Woche lang nur die Hälfte zahlen! Als kleines Geschenk während der Klausurenphase, bieten wir euch 5 Tage lang ALLE Produkte mit 50% Rabatt an. Jetzt im Lernshop zuschlagen!

GUTSCHEINCODE: WEEK50

Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Es sieht so aus, als hättest du keine Auswahl getroffen