Themenseite
  • Auf der Potsdamer Konferenz 1945 verhandelten die Siegermächte über die Neuordnung DeutschlandsAuf der Potsdamer Konferenz 1945 verhandelten die Siegermächte über die Neuordnung Deutschlands
  • Durch die Berlin-Blockade 1948 sperrte die sowjetische Besatzung alle Zufahrtswege nach West-BerlinDurch die Berlin-Blockade 1948 sperrte die sowjetische Besatzung alle Zufahrtswege nach West-Berlin
  • Anzeige


  • Die Konfrontationen zwischen den USA und der Sowjetunion führten zur Teilung DeutschlandsDie Konfrontationen zwischen den USA und der Sowjetunion führten zur Teilung Deutschlands

Erklär-Video von wissen2go


wissen2go

Fehler gefunden?


Du hast einen inhaltlichen oder formalen Fehler in diesem Artikel gefunden? Bitte melde ihn mittels unseres Feedback-Formulars. Danke!
Quellenverweise

Deutschland 1945 bis 1949

Jetzt Zusammenfassungen downloaden!

Nach Ende des Zweiten Weltkriegs wurde Deutschland von den Siegermächten in vier Besatzungszonen aufgeteilt. Zwischen 1945 und 1949 übernahm der Alliierte Kontrollrat die Verwaltung. Auf der Potsdamer Konferenz verhandelten die USA, Großbritannien und Sowjetunion über die Zukunft des Deutschen Reiches. Differenzen zwischen den Westmächten und der Sowjetunion führten aber schnell dazu, dass aus der Kooperation ein Kalter Krieg wurde, der Deutschland in zwei Staaten teilte1.

Potsdamer Konferenz

1945 trafen sich die Staatschefs der USA, Großbritanniens und der Sowjetunion in Potsdam, um über eine politische und geografische Neuordnung Deutschlands zu beraten. Gemeinsame Ziele waren die Entmilitarisierung, Entnazifizierung und Demokratisierung. Streitigkeiten über den Verbleib der Oder-Neiße-Grenze und hohe Reparationsforderungen der Sowjetunion führten aber zur Spaltung zwischen Ost und West. Hier geht es zum Artikel über die Potsdamer Konferenz.

Berlin-Blockade

Berlin wurde nach 1945 in vier Besatzungszonen aufgeteilt, in denen sich die USA und Großbritannien 1947 zur Bizone vereinigten. Frankreich erweiterte die Bizone ein Jahr später zur Trizone. Im östlichen Teil Berlins übernahm die Sowjetunion die Verwaltung. Nachdem die Westmächte 1948  in ihrer Zone – ohne Vorankündigung – eine Währungsreform durchführten, blockierte die sowjetische Besatzung alle Transitwege nach Westberlin2. Durch diese Blockade versorgten die USA die Bevölkerung über die Luftbrücke. Hier gibt es mehr Informationen zur Berlin-Blockade.

Eiserner Vorhang

Die Konfrontationen zwischen den USA und der Sowjetunion machten die gemeinsame Verwaltung zu einem Ost-West-Konflikt, der die Welt in zwei Machtblöcke teilte. Auf der westlichen Seite standen Kapitalismus und Demokratie, während die Sowjetunion in Mittel- und Osteuropa den Sozialismus als Staatsform durchsetzte und die besetzten Länder von sich abhängig machte. Dieses Vorgehen beobachtete die US-Regierung mit großem Misstrauen. Durch die Containment-Politik des amerikanischen Präsidenten Truman wurde der Nährboden für einen Konflikt geschaffen, der Deutschland und die Welt in Ost und West auseinanderriss. Symbolträchtig für die Spaltung der Welt prägte der britische Staatsmann Winston Churchill in einer am 5. März gehaltenen Rede den Begriff „Eiserner Vorhang“ [Quelle]. Hier gibt es den Artikel zum Eisernen Vorhang.

Entnazifizierung

Deutschland sollte in Politik, Kultur und Wissenschaft von nationalsozialistischem Gedankengut gesäubert werden. Dazu gehörte das Umerziehungsprogramm der Re-Education und die Verurteilung von NS-Kriegsverbrechern in den Nürnbergern Prozessen. Aufgrund der unterschiedlichen politischen Interessen verlief die Entnazifizierung in der jeweiligen Besatzungszone nach eigenen Richtlinien. Durch den aufkommenden Ost-West-Konflikt gerieten die Prozesse zunächst in den Hintergrund. Hier geht es zum Artikel der Entnazifizierung.

» Hier geht es zur Quellenauswahl






Siocial Network


Google