Prometheus ist in der griechischen Mythologie ein Sohn aus dem Göttergeschlecht der Titanen. Er brachte den Zorn des Göttervaters Zeus auf sich, der ihn an eine Säule fesseln ließ und auf eine besonders qualvolle Weise folterte: täglich wurde ihm die nachwachsende Leber seines Körpers von einem Adler weggefressen. Er wurde später von Herakles befreit.

Herkunft

Hesiod berichtete in seiner Theogonie, dass Prometheus ein Sohn des Titanen Iapetos und der Okeanide Klymene sei. Seine Brüder waren Atlas, Menoitios sowie Epimetheus. Unter seinen Geschwistern ragte Prometheus aufgrund seiner Klugheit und Weisheit hervor. Prometheus formte mit Hilfe der Göttin Athene Menschen aus Ton und wurde zum Beschützer der Menschheit.

Streit mit Zeus

Zeus hatte mit seinen Brüdern Poseidon und Hades eine Gruppe von Titanen besiegt und beherrschte seitdem die ganze Welt. Er forderte von den Menschen regelmäßig Opfertiere, was Prometheus jedoch verhindern wollte. Schließlich war er Beschützer der Menschen. Diesbezüglich kam er mit einigen Göttern in Mekone zusammen, wo sie klären wollten, welche Teile der Opfertiere den Göttern oder Menschen zustehen. Prometheus zerlegte einen Stier und bedeckte Fleisch und Eingeweide mit einem scheußlichen Rindermagen. Die ganzen Knochen überdeckte er mit Fett. Er überließ Zeus die freie Wahl. Dieser wusste angeblich von dieser Täuschung, wählte aber bewusst den Haufen der Knochen aus. Damit wurde nun entschieden, dass die Knochen den Göttern geopfert werden müssen, und das Fleisch für den Verzehr der Menschen dienen dürfe. Zeus rächte sich für diesen Trick, indem er den Menschen die Nutzung des Feuers verwehrte.

Die Rache

Prometheus raubte sodann etwas Glut im Himmel und brachte sie heimlich im hohlen Schilfrohr zu den Menschen. Zeus rächte sich für diese Überlistung, indem er eine Jungfrau namens Pandora erschaffen ließ und mit ihr alles bisher unbekannte Übel in die Welt setzte. Seitdem fielen die Menschen zahlreichen Plagen zum Opfer. Prometheus wurde noch härter bestraft: Zeus ließ ihn an eine Säule anketten und täglich einen Adler herbeifliegen, der ihm die nachgewachsene Leber wegfraß. Der Held Herakles befreite ihn schließlich von der Qual, indem er den Adler tötete.

Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 17.01.2018 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 18.02.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Quellenmaterial vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Quellenmaterial vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Geschichte kompakt Version 3 geht online! Jetzt mit 1€ unterstützen!

Nun ist es soweit – Geschichte kompakt geht in den dritten Relaunch seit 2012! Wir freuen uns darüber, dass sich unser Projekt – mit jährlich zwei Millionen Nutzern – zu einer der führenden Geschichtsseiten entwickelt hat.

Mit unserem neuen Webauftritt möchten wir uns für eure Treue bedanken: Eine neue Navigation, Grafiken und ein interaktives Forum sollen euch das Lernen für das Fach Geschichte erleichtern. Schüler, Lehrer und Historiker sind bei uns jederzeit willkommen. Ihr könnt uns gerne euer Feedback und Verbesserungsvorschläge im Forum mitteilen. 

Geschichte kompakt ist und bleibt ein Projekt, dass von nur zwei Personen betrieben wird. Durch immer neue Anforderungen und die Notwendigkeit höherer Serverkapazitäten steigen auch unsere Kosten stetig. Wir finanzieren uns vollständig über Werbung und unseren Lernshop. Mit einer Spende von nur 1€ trägst du dazu bei, dass Geschichte kompakt weiterhin kostenlos bleibt. Du hilfst uns dabei, neben den Websites der großen Verlage, bestehen zu bleiben.

Vielen Dank und viel Spaß mit unserem neuen Portal.

Fabio Schwabe und Christopher Schwab