Themenseite

    Anzeige


Fehler gefunden?


Du hast einen inhaltlichen oder formalen Fehler in diesem Artikel gefunden? Bitte melde ihn mittels unseres Feedback-Formulars. Danke!
Quellenverweise

Dionysos

Jetzt Zusammenfassungen oder Übungsklausuren downloaden!

Dionysos – gelegentlich auch Bacchus genannt – ist in der griechischen Mythologie Gott des Weins, der Fruchtbarkeit, der Freude und des Wahnsinns. Er wurde vom Göttervater Zeus und der Semele geboren und zählt zu den zwölf olympischen Göttern. Durch seine Attribute entwickelten sich in Athen später die Komödie und Tragödie als neue Gattungen.

Herkunft

Dionysos wurde einem von vielen Mythen zufolge von Zeus und Semele geboren. Zeus hatte mit dieser eine heimliche Liebesbeziehung. Die eifersüchtige Hera überredete die schwangere Semele, dass diese sich von Zeus – als Liebesbeweis – seine wahre Gestalt zeigen lassen solle. Zeus verwandelte sich anschließend in einen Blitz und verbrannte Semele. Das Kind nahm er dabei zu sich, fügte sich eine tiefe Wunde zu und nähte die verletzte Haut in seinen Schenkel. Er öffnete ihn nach drei Monaten wieder und brachte Dionysos zur Welt. Aufgrund dieser zweiten Geburt durch Zeus wurden Dionysos‘ Göttlichkeit und Unsterblichkeit begründet. Dionysos war somit der einzige unsterbliche Gott mit einer sterblichen Mutter.

Die olympischen Götter

Über Dionysos entstanden diverse Mythen, in denen dieser größtenteils Widerständen ausgesetzt war. Er wurde von vielen anderen Göttern lange Zeit gemieden, da er keine kämpferischen und tapferen Fähigkeiten besaß. Dies änderte sich, als er den Wein aus einer Weintraube erschuf und somit zum Gott des Weins ernannt wurde. Er erhielt von Zeus die Unsterblichkeit und einen Platz innerhalb der zwölf olympischen Götter.

Attribute

Dionysos genoss vor allem bei den Frauen, den Mänaden, große Verehrung. Sie feierten ihn in heiteren Umzügen und Wechselgesängen bei großen Festen. Zur Verehrung gehörten außerdem das Laute, Schrille und Wahnsinnige. Als Gott der Freude und des Wahnsinns entstand in Athen durch dessen Kult das Theater sowie die Gattungen der Komödie und Tragödie. Er trat in der Gestalt eines Stiers auf, womit seine Verbindung zu Zeus gekennzeichnet wurde.






Siocial Network


Wir wurden gehackt!

Liebe Nutzer!
Wir wurden gehackt und arbeiten mit Hochdruck an einer Lösung. Die obszöne Werbung ist nicht von uns!

CLOSE
Google