Eiserner Vorhang

Als „Eiserner Vorhang“ werden die politischen Machtverhältnisse in Europa zwischen 1947 und 1990 bezeichnet. In dieser Zeit ragten die USA und Sowjetunion als Supermächte hervor und teilten die Welt in zwei Lager auf. Es herrschte ein Ost/West-Konflikt mit grundlegenden Systemunterschieden. Auch Deutschland war seit 1949 in zwei Teilstaaten getrennt.

Begriffsherkunft

Der Begriff „Eiserner Vorhang“ geht auf den ehemaligen britischen Premierminister Winston Churchill zurück. Dieser verwendete die Formulierung auf einer im März 1946 gehaltenen Rede in den USA. Anlass für diese Rede war der sich seit der Potsdamer Konferenz zuspitzende Ost/West-Konflikt zwischen den Westmächten und der Sowjetunion. Churchill betrachtete die sowjetische Expansion in Mittel- und Osteuropa mit großer Skepsis. Eine gemeinsame Besatzungspolitik rückte aufgrund der Systemunterschiede zwischen den USA und der Sowjetunion in weite Ferne.1

Verlauf

Der von Churchill prophezeite „Eiserne Vorhang“ nahm seit 1947 sichtbare Konturen an. Mit der Truman-Doktrin betrieben die USA eine Eindämmungspolitik [Containment] gegen die sowjetische Expansion in der Welt. Im Jahr 1948 unterstützten sie Europa mit dem Marshallplan, um den wirtschaftlichen Wiederaufbau zu fördern. Die Sowjetunion nahm dieses Hilfsprogramm nicht an und zwang auch ihre Satellitenstaaten zur Ablehnung. Im selben Jahr führten die Westmächte in der Trizone eine Währungsreform durch. Als Reaktion darauf errichtete die Sowjetunion die Berlin-Blockade. Auf der Londoner Sechsmächtekonferenz bereiteten die Westmächte die Gründung eines westdeutschen Staates vor.2

Folgen

Die gegensätzlichen politischen Ziele und Ideologien der USA und Sowjetunion führten 1949 zur deutsch-deutschen Teilung. Mitten durch Deutschland errichteten sie einen „Eisernen Vorhang“, der die Welt bis 1989/90 in zwei Machtblöcke aufteilte. Es entstanden eine bipolare Weltordnung und ein Kalter Krieg zwischen den beiden Supermächten. Die BRD und DDR wurden politisch und wirtschaftlich in ihre jeweilige Einflusssphäre eingebunden. Die hohe Abwanderungswelle nach Westdeutschland (und Westberlin) veranlasste die Sowjetunion im August 1961 zum Bau der Berliner Mauer, die den „Eisernen Vorhang“ symbolisch zementierte.3

Übersichtsbild: Karte Militärische Zusammenschlüsse im Kalter Krieg, Autor: San Jose, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Bild 1: Winston Churchill (1944), Lizenz: Gemeinfrei

Bild 2: Karte „Eiserner Vorhang“, Autor: BigSteve, Lizenz: CC BY-SA 3.0

Bild 3: Berlin, Brandenburger Tor, Wasserwerfer (1961), Autor/Lizenz: Bundesarchiv, Bild 173-1282 / Helmut J. Wolf / CC-BY-SA 3.0

 

 

Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 27.04.2012 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 11.03.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Geschichte kompakt Version 3 geht online! Jetzt mit 1€ unterstützen!

Nun ist es soweit – Geschichte kompakt geht in den dritten Relaunch seit 2012! Wir freuen uns darüber, dass sich unser Projekt – mit jährlich zwei Millionen Nutzern – zu einer der führenden Geschichtsseiten entwickelt hat.

Mit unserem neuen Webauftritt möchten wir uns für eure Treue bedanken: Eine neue Navigation, Grafiken und ein interaktives Forum sollen euch das Lernen für das Fach Geschichte erleichtern. Schüler, Lehrer und Historiker sind bei uns jederzeit willkommen. Ihr könnt uns gerne euer Feedback und Verbesserungsvorschläge im Forum mitteilen. 

Geschichte kompakt ist und bleibt ein Projekt, dass von nur zwei Personen betrieben wird. Durch immer neue Anforderungen und die Notwendigkeit höherer Serverkapazitäten steigen auch unsere Kosten stetig. Wir finanzieren uns vollständig über Werbung und unseren Lernshop. Mit einer Spende von nur 1€ trägst du dazu bei, dass Geschichte kompakt weiterhin kostenlos bleibt. Du hilfst uns dabei, neben den Websites der großen Verlage, bestehen zu bleiben.

Vielen Dank und viel Spaß mit unserem neuen Portal.

Fabio Schwabe und Christopher Schwab