Ein türkischer Arbeitsmigrant und die Frage nach der Heimat

Der türkisch-stämmige Arbeitsmigrant Herr K. kam im Jahr 1964 nach Deutschland. Er kehrte nie mehr in die Türkei zurück, da seine Kinder mit Deutschland eine Heimat gefunden hatten:

Ich wollte zurück in die Türkei. Ich hatte aber mit meiner Familie nicht darüber gesprochen. Ich habe gedacht, wenn ich nicht mehr hier arbeite, gehe ich zurück. Aber meine Kinder waren dagegen. Als sie über mein Vorhaben hörten, haben sie klar gesagt, dass sie nicht zurückkehren wollen. Da habe ich etwas begriffen. Ich kann so einfach nicht zurück. […]

Ich sehe Deutschland als meine zweite Heimat an. Ich will auch die deutsche Staatsangehörigkeit beantragen. Sollte ich doch zurückkehren und in der Zukunft schwer krank werden, vielleicht operiert werden, kann ich mit der deutschen Staatsangehörigkeit hierher zurückkommen. […]

Meine Kinder wollen hier bleiben. Hier gibt es bessere Arbeitsmöglichkeiten. Sie sind ja hier geboren. Ich selbst bin mit 23 Jahren nach Deutschland gekommen. Ich habe 32 Jahre hier gelebt, jetzt bin ich 55 Jahre alt. Ich habe viele Krankheiten, mein Herz ist nicht mehr in Ordnung, ich habe hier eine Rente beantragt. Meine Kinder wollten nicht zurück. Sie sagen, unsere Heimat ist in Deutschland. Meine Heimat ist immer noch in der Türkei. Ich liebe meine Heimat. Mein Körper ist hier, der äußere Mensch, meine ganze Aufmerksamkeit ist aber in der Türkei. Ich kehre nicht zurück wegen meiner Gesundheit und wegen meiner Kinder.

Auszüge zitiert nach: Regina Seibel-Erdt/Aysel-Aydin Söhret, Nicht ganz hier und nicht mehr zu Hause Gespräche mit Türkinnen und Türken der ersten Generation, Münster u.a. 1999, S. 114f.

Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 03.07.2020 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 30.03.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Zu diesem Thema liegen noch keine Arbeitsblätter vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegt noch kein Lexikoneintrag vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Zu diesem Thema liegen noch keine Biographien vor. Tipp: Jetzt im Lernshop vorbeischauen!

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Geschichte kompakt Version 3 geht online! Jetzt mit 1€ unterstützen!

Nun ist es soweit – Geschichte kompakt geht in den dritten Relaunch seit 2012! Wir freuen uns darüber, dass sich unser Projekt – mit jährlich zwei Millionen Nutzern – zu einer der führenden Geschichtsseiten entwickelt hat.

Mit unserem neuen Webauftritt möchten wir uns für eure Treue bedanken: Eine neue Navigation, Grafiken und ein interaktives Forum sollen euch das Lernen für das Fach Geschichte erleichtern. Schüler, Lehrer und Historiker sind bei uns jederzeit willkommen. Ihr könnt uns gerne euer Feedback und Verbesserungsvorschläge im Forum mitteilen. 

Geschichte kompakt ist und bleibt ein Projekt, dass von nur zwei Personen betrieben wird. Durch immer neue Anforderungen und die Notwendigkeit höherer Serverkapazitäten steigen auch unsere Kosten stetig. Wir finanzieren uns vollständig über Werbung und unseren Lernshop. Mit einer Spende von nur 1€ trägst du dazu bei, dass Geschichte kompakt weiterhin kostenlos bleibt. Du hilfst uns dabei, neben den Websites der großen Verlage, bestehen zu bleiben.

Vielen Dank und viel Spaß mit unserem neuen Portal.

Fabio Schwabe und Christopher Schwab