Themenseite
Auswahl > Zeitgeschichte > Das Jahr 2020 > Coronavirus (COVID-19-Pandemie)

Coronavirus (COVID-19-Pandemie)


Das Coronavirus (SARS-CoV-2) wurde von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) im März 2020 offiziell zur Pandemie erklärt. Die neuartige Lungenkrankheit brach vermutlich im Dezember 2019 in der chinesischen Stadt Wuhan aus und verbreitet sich seitdem in über 100 Ländern. Die staatlichen Regierungen versuchen seine Verbreitung derzeit einzudämmen, Mediziner arbeiten an einem Impfstoff.

Ursachen und Herkunft

Woher kommt das Coronavirus? Im Dezember 2019 häufte sich in der chinesischen Millionenstadt Wuhan die Anzahl von Lungenentzündungen in ungewöhnlicher Höhe. Laut aktueller Erkenntnisse ist davon auszugehen, dass sich das Virus auf dem Großhandelsmarkt durch eine Fledermaus verbreitet hat und über einen Zwischenwirt vom Säugetier auf den Menschen übergegangen ist. Die Ansteckung erfolgt über eine Tröpfcheninfektion. Die meisten Erkrankten hatten sich auf diesem Markt als Verkäufer und Händler aufgehalten.1

Verbreitung des Coronavirus

Im Januar 2020 wurden erste Erkrankungsfälle in Thailand, Japan und Südkorea bekannt. In Iran kam es seit Februar zum Ausbruch des Coronavirus. Die Anzahl der Neuinfektionen und Todesfälle stieg infolgedessen rasant. In den folgenden Wochen erreichte das Coronavirus auch Europa. Aus derzeitigen Statistiken geht hervor, dass vor allem Italien stark von der COVID-19-Pandemie betroffen ist. Ende Februar gewann das Virus auch in Deutschland an medialer Präsenz, nachdem ein erster Fall in Baden-Württemberg bekannt wurde. Die Infizierung erfolgte vermutlich durch eine Fernreise in Mailand. Bisher gibt es in Deutschland offiziell über 1000 bestätigte Fälle des Coronavirus.2

Symptome und Behandlung

Eine Infektion mit dem Coronavirus kennzeichnet Symptome, die mit einer Lungenentzündung bzw. Grippe zu vergleichen sind. Dazu gehören Fieber, trockener Husten, Schnupfen und Schüttelfrost. Auch Gliederschmerzen, Halskratzen, Durchfall und Atemnot können auftreten. Die Inkubationszeit beträgt laut WHO in der Regel 5-6 Tage, kann aber auch bis 14 Tage andauern. In den meisten Fällen verlief die Krankheit mild und wurde bei unkritischen Fällen bisher mit konventionellen Methoden behandelt. Die aktuelle Sterberate liegt – trotz ungenauer Kenntnisse – bei unter einem Prozent.3

Internationale Reaktionen

Die WHO hat am 30. Januar 2020 die internationale Gesundheitsnotlage ausgerufen. Die staatlichen Regierungen treffen seitdem umfassende Maßnahmen, um die Verbreitung der Pandemie einzudämmen. Italien war zunächst als Risikogebiet am stärksten betroffen. In sämtlichen Ländern wurde wenig später der Betrieb von Großveranstaltungen eingestellt. In Deutschland hat das Robert-Koch-Institut einige Empfehlungen ausgesprochen, die die Zunahme an Neuinfektionen verlangsamen und das Coronavirus unter Kontrolle bringen sollen. Schulen sind derzeit geschlossen, öffentliche Veranstaltungen untersagt. Der internationale Handel und Reiseverkehr ist außerdem stark eingeschränkt und hat enorme Verluste an der Börse verursacht. Mittlerweile sind auch die USA stark von den Auswirkungen der Pandemie betroffen.4

Hinweis: Der Inhalt dieses Artikels behandelt ein aktuelles Ereignis der Zeitgeschichte und kann sich jederzeit ändern. Darüber hinaus ersetzt er keine ärztliche Diagnose oder einen Arztbesuch.

Verfasst von Fabio Schwabe
Print Friendly, PDF & Email

Pin It on Pinterest