Diskussionsforum

Bitte oder Registrieren, um Beiträge und Themen zu erstellen.

Antisemitismus im Kaiserreich – Vergleich mit der NS-Zeit?

Ich habe eine Frage zum Antisemitismus im Kaiserreich. Gab es ihn bereits damals, und wenn ja, inwiefern ist er vergleichbar mit der NS-Zeit von 1933-1945?

MFG Frederik

Der Antisemitismus im Kaiserreich war im Gegensatz zur NS-Zeit nicht staatlich legitimiert. Formal waren Juden in der Reichsverfassung von 1871 als gleichberechtigte Bürger anerkannt worden. Unterschwellig war die Judenfeindlichkeit aber tief in der Gesellschaft verankert. Das wurde vor allem bei Wirtschaftskrisen (wie dem Gründerkrach 1873) offensichtlich, wenn Juden die Verantwortung zugeschoben wurde. Gleichzeitig entstanden einige Parteien, die die gegen die rechtliche Gleichstellung der Juden protestierten. Der Antisemitismus im Kaiserreich war demzufolge auch der Spiegel des Konflikts zwischen Fortschritt und Tradition. Viele konservative Bürger betrachteten den freien Handel, Börsenspekulation und wirtschaftlichen Profit skeptisch – alles Aspekte, die dem Judentum zugeschrieben wurden.

LG Fabio von Geschichte kompakt

Geschichte kompakt Version 3 geht online! Jetzt mit 1€ unterstützen!

Nun ist es soweit – Geschichte kompakt geht in den dritten Relaunch seit 2012! Wir freuen uns darüber, dass sich unser Projekt – mit jährlich zwei Millionen Nutzern – zu einer der führenden Geschichtsseiten entwickelt hat.

Mit unserem neuen Webauftritt möchten wir uns für eure Treue bedanken: Eine neue Navigation, Grafiken und ein interaktives Forum sollen euch das Lernen für das Fach Geschichte erleichtern. Schüler, Lehrer und Historiker sind bei uns jederzeit willkommen. Ihr könnt uns gerne euer Feedback und Verbesserungsvorschläge im Forum mitteilen. 

Geschichte kompakt ist und bleibt ein Projekt, dass von nur zwei Personen betrieben wird. Durch immer neue Anforderungen und die Notwendigkeit höherer Serverkapazitäten steigen auch unsere Kosten stetig. Wir finanzieren uns vollständig über Werbung und unseren Lernshop. Mit einer Spende von nur 1€ trägst du dazu bei, dass Geschichte kompakt weiterhin kostenlos bleibt. Du hilfst uns dabei, neben den Websites der großen Verlage, bestehen zu bleiben.

Vielen Dank und viel Spaß mit unserem neuen Portal.

Fabio Schwabe und Christopher Schwab