Arbeitsblatt zur Potsdamer Konferenz

Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges wurde das Deutsche Reich von den Siegermächten besetzt. Auf der Potsdamer Konferenz gab es hinsichtlich einer gemeinsamen Besatzungspolitik allerdings einige Unstimmigkeiten. Diesbezüglich beurteilte der in Moskau sesshafte US-Botschafter George F. Kennan:

Es versteht sich […], dass ich die Arbeit der Konferenz von Potsdam mit Skepsis und Entsetzen verfolgte. Ich kann mich an kein politisches Dokument erinnern, das mich je so deprimiert hätte wie das von Truman unterzeichnete Kommuniqué am Ende dieser wirren und verwirrenden Verhandlungen. Nicht nur weil ich wusste, dass die Idee einer gemeinsamen Vier-Mächte-Kontrolle, die man jetzt zur Grundlage für die Regierung Deutschlands gemacht hatte, abwegig und undurchführbar sei. Auch die unpräzise Ausdrucksweise, die Verwendung so dehnbarer Begriffe wie “demokratisch”, “friedlich”, “gerecht” in einem Abkommen mit den Russen lief allem direkt zuwider, was siebzehn Jahre Russlanderfahrung mich über die Technik des Verhandelns mit der sowjetischen Regierung gelehrt hatten. […] Für die Behauptung, man werde die politische Tätigkeit “demokratischer Parteien und die dazugehörige Versammlungsfreiheit und öffentliche Diskussion” nicht nur gestatten, sondern “ermutigen”, würden mildernde Umstände schwer zu finden sein. Jeder Mensch in Moskau hätte unsern Unterhändlern sagen können, was die sowjetische Führung unter “demokratischen Parteien” verstand. Die Irreführung der Öffentlichkeit in Deutschland und im Westen durch die Verwendung eines solchen Ausdrucks in einem Dokument, das außer von Stalin auch von den Herren Truman und Attlee unterzeichnet war, ließ sich selbst mit allergrößter Naivität nicht entschuldigen.

Zitiert nach: Rolf Steininger, Deutsche Geschichte, Darstellung und Dokumente in vier Bänden, Bd. 1, Frankfurt/M. 2002, S. 97.

Aufgaben:

  • Lies dir die vorliegende Quelle aufmerksam durch.
  • Erläuterte in Stichpunkten, in welcher politischen Situation sich Deutschland 1945 befindet.
  • Erkläre, welche Konflikte sich in der Besatzungspolitik zwischen den Alliierten ergeben könnten.
  • Beurteile, ob der Autor eine gemeinsame Besatzungspolitik für sinnvoll hält.

Zusatzaufgabe:

  • Vergleiche die Situation 1945 mit der Zeit nach dem Ersten Weltkrieg. Wie gingen die Siegermächte damals mit dem Deutschen Reich um?
Fabio Schwabe

Der Autor

Dieser Beitrag wurde am 29.08.2018 verfasst von Fabio Schwabe, Mettmann. Die aktuelle Version stammt vom 07.03.2021. Fabio Schwabe ist Gymnasiallehrer der Fachrichtung Geschichte und Gründer von Geschichte kompakt

Bereit zum Pauken?

Die nächste Klausur steht an und das nächste Abitur kommt bestimmt? Mit unseren Lernmaterialien kannst du sofort starten und für dein Thema lernen. Zeig’s deinen LehrerInnen! 

Alle Lernmaterialien zum Mega-Sparpreis

In unserem Lernshop bieten wir alle Lernmaterialien zu allen Themen auch in unserem Mega-Sparbundle an. 

Warenkorb
Dein Warenkorb ist leer.

Es sieht so aus, als hättest du keine Auswahl getroffen