Arbeitsblätter
Auswahl > Unterrichtsmaterial > Unterrichtsmaterial Industrielle Revolution > Arbeitsblatt zum Wachstum der Industrialisierung

Arbeitsblatt zum Wachstum der Industrialisierung


Im Jahr 1819 verfasste Friedrich List (Professor für Staatswissenschaft) einen Brief über das wirtschaftliche Potential Deutschlands. Im Zuge der Industriellen Revolution forderte er einen uneingeschränkten Freihandel. Damit wurde er zum Wegbereiter des 1834 gegründeten Deutschen Zollvereins:

„Dem einen Land hat die Natur Salzquellen gegeben, dem anderen Wein, dem dritten Flachs und Korn, einem vierten Wolle, Eisen usw. Sie alle sind nur wohlhabend durch eigenen Fleiß und durch Fleiß und Wohlhabenheit ihrer Nachbarn. In Bayern verschafft man sich Wein, Fabrikate usw. für das überflüssige Salz, Getreide und Vieh […] Das Rheintal und das Neckartal beziehen ihr nötiges Holz aus den Gebirgen und bezahlen mit Wein und Früchten ihres üppigeren Bodens. Es wäre ein törichtes Beginnen, wenn eine Gegend auf Kosten der anderen sich bereichern wollte, denn sie würde sich dadurch außer Stande setzen, den Überfluss ihrer Produkte und ihres Kunstfleißes gegen die Erzeugnisse des Bodens und des Fleißes jener Gegenden umzutauschen […] Gott hat die Weine Frankreichs nicht nur den Franzosen, Zucker und Kaffee nicht bloß den Amerikanern, und die Gewürze nicht bloß den Indern gegeben. Ich bin innig überzeugt, dass die Menschheit den höchsten Gipfel des Wohlbefindens nur dadurch zu erreichen vermag, wenn auf der ganzen Oberfläche der Erde zivilisierte Völker ihre Schätze im freien Verkehr gegenseitig austauschen.“

Zitiert nach: Friedrich List: Briefe über den ökonomischen Zustand Deutschlands, in: Schriften, Reden, Briefe, hrsg. v. Erwin von Beckerath u.a., Band 1, Berlin 1929, S. 571.

Aufgaben:

  1. Lies die Quelle aufmerksam durch.
  2. Schaue in deine Materialien und erkläre, wie Deutschland 1819 politisch und geografisch gestaltet war.
  3. Erkläre, mit welcher Absicht Friedrich List den Brief verfasst haben könnte.
  4. Beurteile, inwiefern Friedrich Lists geforderten Ziele zum Wirtschaftswachstum beitragen würden.
  5. Erkläre, warum Friedrich List auch als Wegbereiter des Deutschen Zollvereins bezeichnet wird.
Jetzt Arbeitslätter inkl. Lösungen für den Unterricht herunterladen!
Verfasst von Fabio Schwabe

Unsere Buchempfehlungen

 

 

Sag' uns Deine Meinung!