Arbeitsblätter
Auswahl > Unterrichtsmaterial > Unterrichtsmaterial BRD und DDR > Arbeitsblatt zur Neuen Ostpolitik

Arbeitsblatt zur Neuen Ostpolitik


Mit Konrad Adenauers Rückzug als Bundeskanzler 1963 neigte sich die Westintegration allmählich dem Ende zu. Im selben Jahr entwickelte der SPD-Politiker Egon Bahr erste Ideen für eine „Neue Ostpolitik„, die er in einer Rede in der Evangelischen Akademie Tutzing präsentierte:

[…] Heute ist klar, dass die Wiedervereinigung nicht ein einmaliger Akt ist, der durch einen historischen Beschluss an einem historischen Tag auf einer historischen Konferenz ins Werk gesetzt wird, sondern ein Prozess mit vielen Schritten und vielen Stationen. Wenn es richtig ist, was Kennedy sagte, dass man auch die Interessen der anderen Seite anerkennen und berücksichtigen müsse, so ist es sicher für die Sowjetunion unmöglich, sich die Zone zum Zwecke einer Verstärkung des westlichen Potenzials entreißen zu lassen. Die Zone muss mit Zustimmung der Sowjets transformiert werden. Wenn wir so weit wären, hätten wir einen großen Schritt zur Wiedervereinigung getan. […] Wenn es richtig ist, und ich glaube, es ist richtig, dass die Zone dem sowjetischen Einflussbereich nicht entrissen werden kann, dann ergibt sich daraus, dass jede Politik zum direkten Sturz des Regimes drüben aussichtslos ist. […] Uns hat es zunächst um die Menschen zu gehen und um die Ausschöpfung jedes denkbaren und verantwortbaren Versuchs, ihre Situation zu erleichtern. Eine materielle Verbesserung müsste eine entspannende Wirkung in der Zone haben. […] Wir haben gesagt, dass die Mauer ein Zeichen der Schwäche ist. Man könnte auch sagen, sie war ein Zeichen der Angst und des Selbsterhaltungstriebes des kommunistischen Regimes. Die Frage ist, ob es nicht Möglichkeiten gibt, diese durchaus berechtigten Sorgen dem Regime graduell so weit zu nehmen, dass auch die Auflockerung der Grenzen und der Mauer praktikabel wird, weil das Risiko erträglich ist. Das ist eine Politik, die man auf die Formel bringen könnte: Wandel durch Annäherung.

Aufgaben:

  1. Lies dir die Quelle aufmerksam durch.
  2. Beschreibe, welche Ideen sich hinter Egon Bahrs Strategie verbergen.
  3. Erkläre die Formulierung „Wandel durch Annäherung“ in eigenen Worten.
  4. Vergleiche Bahrs neue Strategie mit Adenauers Westintegration.

Zusatzaufgabe:

  1. Beurteile, inwiefern die „Neue Ostpolitik“ eine Wende in den Beziehungen zwischen BRD und DDR einleitete.
Jetzt Arbeitslätter inkl. Lösungen für den Unterricht herunterladen!
Verfasst von Fabio Schwabe

Unsere Buchempfehlungen

 

 

Sag' uns Deine Meinung!