Themenseite

    Anzeige


Fehler gefunden?


Du hast einen inhaltlichen oder formalen Fehler in diesem Artikel gefunden? Bitte melde ihn mittels unseres Feedback-Formulars. Danke!
Quellenverweise

Herakles

Jetzt Zusammenfassungen oder Übungsklausuren downloaden!

Herakles ist in der griechischen Mythologie eine kräftige göttliche Heldenfigur, die später in den Kreis der zwölf olympischen Götter aufgenommen wurde. Er stammte von seinen Eltern Zeus und Alkmene ab. Berühmtheit erlangte Herakles durch die zwölf Arbeiten, die er für Eurystheus verrichten musste. In der römischen Mythologie entsprach er dem Namen Herkules.

Geburt

Herakles entstand aus einer heimlichen Liebesaffäre zwischen dem Göttervater Zeus und Alkmene. Hera, die eifersüchtige Ehefrau des Zeus, schmiedete einen Racheakt: sie überlistete Zeus und zwang ihn zu schwören, dass das als nächstes geborene Kind aus seinem Blut ein mächtiger König werden solle. Hera verlangsamte außerdem Alkmenes Wehen, sodass die Frau des Sthenelos, ein Enkel des Zeus, ihr Kind vorher – nach sieben Monaten – zur Welt brachte. Diesem geborenen Kind namens Eurystheus musste sich Herakles später unterwerfen und die zwölf Arbeiten verrichten.

Attribute

Herakles war für seine außergewöhnliche Stärke berühmt. Seine Kennzeichen waren das Fell des Nemeischen Löwen, die Keule, der Bogen und Köcher. Da Mutter Alkmene Angst vor Heras Rache hatte, setzte sie seinen Sohn aus und übergab ihn dessen Halbschwester Athene. Sie brachte ihn wiederum zu Hera, die Herakles zunächst nicht erkannte und ihn aus Mitleid säugte. Dabei sog Herakles derart stark, dass Hera ihn von der Brust wegstieß und die ganze Milch in den Himmel gespritzt wurde. Daraufhin entstand die Milchstraße. Durch die göttliche Milch erhielt Herakles überstarke Kräfte. Er wurde dann zu Alkmene zurückgebracht und musste sich als junges Kind vor zwei Schlangen verteidigen, die vermutlich Hera losgeschickt hatte.

Die zwölf Arbeiten

Die immer noch rachsüchtige Hera verfluchte Herakles einst mit Wahnsinn, sodass dieser seine zwölf Kinder ins Feuer warf. Bestürzt fragte er anschließend das Orakel von Delphi um Rat. Dort erfuhr er, dass er zwölf Jahre lang für Eurystheus dienen und für ihn zwölf Aufgaben meistern müsse. Zu diesen gehörten die Erlegung des Nemeischen Löwen, Tötung der neunköpfigen Hydra, Fang der Kerynitischen Hirschkuh und des Erymanthischen Ebers, Ausmisten der Rinderställe des Augias, Vertreibung der Stymphalischen Vögel, Fang des Kretischen Stiers, Zähmung der Rosse des Diomedes, Herbeischaffung des Wehrgehänges der Hippolyte, Raub der Rinderherde des Geryon, Pflückung der goldenen Äpfel der Hesperiden und die Herbeischaffung des Wachhundes Kerberos von der Unter- an die Oberwelt.






Siocial Network


Google